Majestäten 2017


Die Bruderschaft wird in den Jahren 2017 / 2018 durch folgende Majestäten repräsentiert:

Kaiser und König: Nikolas Rosenstock

Ehrenkönig: Jens Schloßhauer

Schülerprinz: Fabian Radermacher

 

Kaiser und Schützenmeister: Manfred Rosenstock

 

Berichterstattung in der Aachener Zeitung vom 13.06.2017:

Titelsammler Nikolas Rosenstock landet großen Wurf

Der Bundesschützenkönig ist nun auch Kaiser der Laurensberger Schützen. Ein Festzug mit befreundeten Vereinen.

Von Günther Sander

Laurensberg. Wie der Vater, so der Sohn: Nikolas Rosenstock, noch amtierender Bundesschützenkönig, landete einen ganz großen Wurf. Er wurde zum dritten Mal König und damit Kaiser der Laurensberger Schützen. Mit seinem Vater Manfred hat er somit gleichgezogen.

„Der Junge hat in sechs Jahren alles erreicht, er ist leider nun für fünf Jahre von den Schießwettbewerben um Titel ausgeschlossen“, so Schriftführer Dirk Radermacher begeistert. Nikolas Rosenstock hatte harte Konkurrenz, acht Bewerber gingen an den Start um die Königswürde. Mit dem 180. Treffer war er am Ziel seiner Träume. Jubel, Freude, Gratulation, natürlich auch von seiner Nicole, die die kaiserliche Hoheit begleiten wird.

Die St.-Laurentius-Schützenbruderschaft von 1602 legte am Wochenende zwei erfolgreiche Festtage hin. Ein Höhepunkt war am Sonntag der Empfang des noch amtierenden Bundeskönigspaares Nikolas Rosenstock und Nicole Laut. Eine Steigerung gab es schließlich beim großen Festzug durch Laurensberg, an dem sich befreundete Vereine beteiligten. Zum Abschluss fand auf der Festwiese der Vorbeimarsch zu Ehren der beiden Laurensberger „Bundes-Majestäten“ statt.

Den Auftakt des Schützenspektakels machte am Samstag bereits das Wanderpokalschießen der befreundeten Karnevalsvereine. Lustig und fröhlich ging es zu und dennoch ehrgeizig, jeder Verein hatte es auf den begehrten Wanderpokal abgesehen. Sieger wurden die „Hörbericher.“

Noch ehe die „großen Majestäten“ (König, Ehrenkönig) am Sonntag feststanden, gingen auch die Schüler zu Werke, um einen Prinzen zu ermitteln. Drei Jahre lang bereits hatte Fabian Radermacher die Nase vorn, diesmal musste er gegen seinen Bruder Tobias alles auf eine Karte setzen. Die Rechnung ging auf, Fabian landete oben und ist nun „Kronprinz“. Stolz auf seine Jungs war natürlich Papa Dirk Radermacher.

Den letzten Titel „Ehrenkönig“ hatten fünf Schützen ins Visier genommen, der Vogel wollte und wollte nicht fallen. Mit dem 259. Schuss schließlich gab das Tierchen seinen Kampf auf, denn Jens Schlosshauer hatte ihm den Rest gegeben.

Große Freude bei der Ehrung der neuen Majestäten durch Schützenmeister und Kaiser Manfred Rosenstock, der die neuen Würdenträger entsprechend dekorierte und die besten Wünsche für die kommende Schützenkampagne mit auf den Weg gab. „Wir werden nun einen echten Kaiserball hinlegen“, versprach er.

Der Ball findet am 30. September im Saal Bosten-Wirtz in Horbach statt.